Holzpellets

Pellets

Holzpellets

Innovativer Energieträger mit großer Zukunft
Holzpellets als Alternative zu konventionellen Energien werden immer beliebter. Dieser nachwachsende Natur-Brennstoff wird aus trockenen, naturbelassenen Holzabfällen wie Säge- oder Holzspäne gepresst. Im Gegensatz zu Erdöl und Erdgas wird bei der Verbrennung kein zusätzliches CO 2 freigesetzt, sondern nur das, was der Baum beim Wachstum aufgenommen hat und jetzt wieder einem neuen Baum zur Verfügung stellt.

Holzpellets haben es in sich
In einem Einfamilienhaus kann durch Umstellen von Heizöl auf Pellets der CO 2 Ausstoss um bis zu 5 Tonnen pro Jahr reduziert werden, bei einer Gasheizung um 2,5 Tonnen pro Jahr.

Zu einer Holzpelletsheizung gehören ein Kessel mit Brenner, ein Pellets-Lagerraum sowie ein Zuführsystem. Die Pellets sind flächendeckend erhältlich. Der Preis ist unabhängig von Erdöl und Erdgas.

Ökologie zahlt sich ökonomisch aus
Für Privatpersonen, Kommunen oder Zweckverbände, die sich für eine Pelletsheizung im Gebäude entscheiden, gibt es grosszügige Finanzspritzen vom Staat.

Die genormten kleinen Pellets aus Zerspanungsrückständen der Holzindustrie haben einen Heizwert von 5 kWh/kg. Ein Kilogramm Pellets hat damit ungefähr den Energiegehalt von einem halben Liter Heizöl.

Vorteile auf einen Blick