Scheidholzkessel

Holzscheidkessel
Holzscheidkessel

Die etwas andere Alternative

Immer mehr Menschen entscheiden sich für umweltfreundliche, nachhaltige Wärme- und Warmwasserlösungen aus heimischen Energiequellen. Weil die Preise für fossile Energien permanent steigen, sorgt der heimische Brennstoff Holz mittlerweile wieder in vielen Heizungskellern für (zusätzlichen) Wärmegewinn.
Ob als zusätzlicher Kessel neben einer bestehenden Öl- oder Gaskesselanlage oder als alleiniger Wärmeträger: mit der richtigen Technik und Regelung lässt er sich komfortabel in die oder neben der vorhandenen Anlage installieren und gewährleistet im lückenlosen (wechselseitigen) Betrieb die Wärmeversorgung im Ein- oder auch Mehrfamilienhaus. Leistungsgrößen von 14,9 kW bis 40 kW (und darüber hinaus) stellen keine besonders schwierigen Anforderungen an den Fachmann.

Pufferspeicher steigern erheblich die Effizienz der Systeme. Überschüssige, im Heizbetrieb nicht vollständig genutzte Wärme, wird dort gespeichert und erst dann abgerufen, wenn sie wirklich gebraucht wird. So kann auch der Holzkessel seine Stärke voll zur Geltung bringen und im Dauerbrand seine Energie gleichmässig und dauerhaft abgeben.

Solaranlagen unterstützen im bivalenten Betrieb den umweltfreundlichen Wärmekomfort. Bei einer Solarlösung wird die zusätzlich über Kollektoren eingefangene Sonnenwärme über einen Wärmetauscher an den Pufferspeicher abgegeben. So können die Kosten für Primärenergie Öl oder Gas drastisch gesenkt werden.

Vorteile auf einen Blick